Lorem ipsum Description für das Onkologische Therapiezentrum.

Fertilitätserhalt bei einer Krebserkrankung

Treten bei jungen Frauen und Männern Krebserkrankungen auf, die mittels Operation, Chemotherapie oder Bestrahlung behandelt werden sollen, kann dies die Fruchtbarkeit beeinträchtigen und dazu führen, dass die Patientin bzw. der Patient auf natürlichem Weg keine Kinder mehr zeugen kann. Besteht also ein Kinderwunsch, sollten sich Betroffene so früh wie möglich vor einer solchen Behandlung über die Möglichkeiten einer Fertilitätsprotektion beraten lassen.

Ein Kinderwunschzentrum kann verschiedene Möglichkeiten anbieten, um den Kinderwunsch nach der Behandlung ermöglichen zu können. Dies können von der einfachen Medikamentengabe, über das Einfrieren von Spermien und Eizellen - ähnlich dem Social Freezing - bis zur Kryokonservierung von Eierstock- und Hodengewebe sehr individuelle Wege sein. Seit 2021 werden die Kosten für so eine Behandlung im Falle einer onkologischen Erkrankung sogar von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen!

Das Team vom fertilitycenter Schleswig-Holstein kann Sie gerne kurzfristig und umfassend zu diesem Thema beraten. Gerne vereinbaren wir vom Onkologischen Therapiezentrum einen kurzfristigen Termin für Sie! Weitere Informationen finden Sie unter www.fertilitycenter.de